Sorgen kann man teilen

Am Telefon

7 Tage in der Woche hält die TelefonSeelsorge Ostwestfalen ein Beratungsangebot am Telefon vor. Das bedeutet, dass rund um die Uhr eine ausgebildete ehrenamtliche Mitarbeiterin oder ein ausgebildeter ehrenamtlicher Mitarbeiter am Telefon sitzt und Ihren Anruf entgegen nimmt. 

Bei einem Anruf entscheiden Sie selbst, ob Sie Ihren Namen sagen. Sie können anonym bleiben. Ihre Rufnummer erscheint auch nicht in unserem Display und als gebührenfreier Anruf findet sich Ihr Gespräch nicht auf Ihrer Telefonrechnung. 

Die Telefonseelsorgerin bzw. der Telefonseelsorger bleibt in jedem Fall anonym

Sie können sich darauf verlassen, dass alle Mitarbeitenden der TelefonSeelsorge der Schweigepflicht unterliegen und keinerlei Informationen nach außen gehen. 

Innerhalb der TelefonSeelsorge werden Gespräche allerdings gegebenenfalls zur Entlastung der Mitarbeitenden und regelmäßig zur Reflexion des Gesprächsverhaltens besprochen.

Im Chat

Im Internet bieten wir gemeinsam mit anderen TS-Stellen im Bundesgebiet 

Chatberatung an (unter: www.telefonseelsorge.de können Sie einen Termin buchen).

Erreichbarkeit der TelefonSeelsorge

Rund um die Uhr - Informationen zum 24-Stunden-Dienst der TelefonSeelsorge

24 Stunden Erreichbarkeit bedeutet: Es sitzt immer eine Ehrenamtliche oder ein Ehrenamtlicher am Telefon und nimmt Gespräche entgegen. Wird ein Gespräch geführt und ist die Leitung dadurch besetzt, kann die TelefonSeelsorge Ostwestfalen in der Zeit, bis dieses Gespräch endet, nicht erreicht werden. 

Hören Sie den Anrufbeantworter der TelefonSeelsorge, bitten wir Sie, es zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu versuchen. Bitte geben Sie nicht auf, sondern versuchen es in verschiedenen Zeitabständen immer wieder.

Herzlichen Dank für Ihre Geduld.